Basics, Blog, Rezepte

Getrocknete Tomaten

IMG_5295
Drucken
Twittern Teilen Merken Teilen

Unsere wunderbare Tomatenausbeute dieses Jahr ist unglaublich. Salat ohne ersichtliches Ende, Suppe, Saucen. Wir kamen nicht mehr hinterher, also mussten einige getrocknet und eingemacht werden.

Himmlische Kirschtomaten die durch das Trocknen noch intensiver und süßer schmecken. Nicht zu vergleichen mit den gekauften Varianten und sowohl die Arbeit, als auch das komische Gesicht wenn man sieht wie wenig es auf einmal ist, sind es Wert die Tomaten so zu konservieren. Der Geschmack ist unglaublich, aromatisch und unvergleichbar.

Für das Rezept benutzen wir unseren Dörrautomaten. Natürlich geht das auch mit einem völlig normalen Backofen, dauert allerdings länger.

Mengenangaben gibt es hier auch nicht, denn wie viel Ihr macht bleibt völlig Euch überlassen.

  • Kirschtomaten, bitte definitiv in Bioqualität – konventionelle Tomaten können einen furchtbar fiesen Geschmack bekommen, wenn Sie getrocknet werden
  • frischen Knoblauch – Menge nach Belieben – ich nehme pro Glas eine Zehe
  • Kräuter – Rosmarin, Thymian, Basilikum
  • gutes Salz – hier Maldon Salz
  • noch besseren Olivenöl – wir nutzen fast ausschließlich Terra Creta Öl 

Die Tomaten werden halbiert und mit der Hautseite nach unten auf die Einschübe des Dörrgerätes gelegt. Bereits hier lege ich für das Aroma Rosmarin und Thymian mit zum Trocknen in den Ofen.

Die Tomaten werden im Dörrofen wird für 4 Stunden bei 50 Grad getrocknet.

Im Backofen legt Ihr bitte ein Backblech mit Backpapier aus und je nach Ofen dauert es zwischen 4,5-5 Stunden. Einfach schauen wie die Konsistenz der Tomaten ist. Sie sollen nicht durchgetrocknet sein, sondern noch weich in der Mitte.

Die Gläser mit kochend heißem Wasser ausspülen. Dann schichtet Ihr die Tomaten immer mit etwas Salz, Knoblauch, den Kräutern (ich nutze hier Afrikanischen Basilikum, der ist aromatischer und eigener sich besser zum einmachen und aromatisieren) in die Gläser. Das ganze wird mit Olivenöl bedeckt. Es ist wichtig das alles komplett bedeckt ist, sonst verderben die Tomaten sehr schnell.

Deckel drauf – einen Tag bei Zimmertemperatur stehen lassen und dann ab in den Kühlschrank. Hält sich etwa 4 Monate. Halte ich jedoch für ein Gerücht, denn die kleinen Dinger sind so unverschämt lecker, das man sie zu schnell vernichtet.

Wozu es passt?

Pasta, Antipasti, Omelette, Kartoffelpüree (ja, richtig – Kartoffelpüree), Polenta, Brotzeit… Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt,

lasst es Euch schmecken,

Eure Dagmara